Parkstadt Unterliederbach

Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 35 Wohnungen in Passivhausbauweise

Wettbewerb, 1. Preis

 

Standort: Frankfurt am Main
Bauherr: GWH Bauprojekte GmbH
Typologie: Wohnungsbau 
BGF:  
Zeitraum: 2014 – 2016
Vergabeform: Wettbewerb
Leistungsphase: 2-5 + künstl. Bauoberleitung
Projektpartner: Bearbeitung durch Scheffler + Partner Architekten BDA 

 

Die Neubauten ergänzen die Großform der bestehenden Hofbebauung, stehen aber gleichzeitig in einem deutlichen Kontrast zu ihr und bilden einen Übergang zu den kleinteiligen Einfamilien- und Reihenhäusern der Umgebung. Die Fassaden übernehmen durch feine Rücksprünge und farbliche Differenzierung die vertikale Gliederung der Bestandsbauten. Der nördliche Querbau schließt den Hof und leitet mit seiner geringeren Höhe zur Nachbarbebauung über. Allen Wohnungen sind Freisitze in Form von Balkonen, Loggien oder Dachterrassen zugeordnet. Den ebenerdigen Wohnungen sind kleine Mietergärten als „Grüne Zimmer“ vorgelagert, um die Privatsphäre zu gewährleisten. Ein Großteil der Wohnungen ist barrierefrei gemäß DIN 18040, Teil 2, ausgebildet. Der Innenhof ist durch Fahrradschuppen und Gartentor vom Straßenraum und vom Nachbarhof abgetrennt. Als halbprivater Bereich ist er nur den Bewohnern vorbehalten. Alle vier Treppenhäuser haben einen direkten Zugang, ebenso die Erdgeschosswohnungen über die grünen Zimmer. Die grünen Zimmer an der Straße sind mit dünnen 1,50 m hohen Sichtbetonmauern gegen den öffentlichen Raum abgegrenzt.